Diakonissenmutterhaus Aidlingen

Gymnasium auf dem Aidlinger Hummelberg?

Veröffentlicht am 04. Mai 2021

Kooperation zwischen der FES BB und dem Mutterhaus?

Seit vielen Jahrzehnten ist Bildung ein Arbeitsschwerpunkt unserer Schwesternschaft. Im vergangenen Jahr kam die FES Böblingen auf uns zu. Nach verschiedenen internen Beratungen, Gesprächen mit Bürgermeister Fauth und dem Aidlinger Gemeinderat soll nun mit weiteren Schritten geprüft werden, ob diese Überlegungen zu einer Kooperation Gottes Weg für unser Gelände auf dem Aidlinger Hummelberg sind.

Heute haben Bürgermeister Fauth, der Schulleiter der FES Böblingen, Moritz Widmaier, sowie Schwester Regine Mohr, Oberin unserer Schwesternschaft, in einer Pressekonferenz den anwesenden Journalisten den Stand der Überlegungen vorgestellt und ihre Fragen beantwortet. In der nachfolgenden Presseerklärung sind die wesentlichen Aspekte der bisherigen Beratungen und Überlegungen zusammengefasst.

Pressemitteilung

Die Freie Evangelische Schule Böblingen (FESBB) und das Diakonissenmutterhaus Aidlingen e.V. (DMH) prüfen derzeit die Realisierbarkeit eines möglichen Schulzentrums auf dem Hummelberg. In ersten Gesprächen der beiden christlichen Organisationen wurden diverse Vorteile und Herausforderungen für beide Seiten erörtert, die sich durch eine weiterführende Schule ab der fünften Klasse inklusive eines geplanten Gymnasialzweigs (allgemeinbildend oder beruflich) auf Aidlinger Gemarkung ergeben könnten. An den aktuellen FESBB-Standorten in Böblingen und Holzgerlingen sind die Erweiterungsmöglichkeiten sehr begrenzt, wenngleich die Schule klarstellt, dass die gegenwärtigen Überlegungen nicht automatisch das Aus für alle anderen Standorte bedeutet. Genauso betonen beide Seiten, dass die geplante Machbarkeitsstudie für ein Schulzentrum auf dem DMH-Gelände auf dem Hummelberg nicht gleichbedeutend mit einem finalen Beschluss des Projektes ist. Bis zu einer definitiven Entscheidung über eine mögliche Umsetzung sind noch viele Punkte zu klären.

Der Aidlinger Bürgermeister Fauth steht den Überlegungen grundsätzlich sehr positiv gegenüber und sieht auch für die Gemeinde viele Vorteile durch eine mögliche Ansiedlung der Freien Evangelischen Schule: „Für die Gemeinde Aidlingen wäre der Schulstandort auf dem Hummelberg natürlich eine großartige Erweiterung unseres örtlichen Bildungsangebots, bei dem dann alle Schulabschlüsse am Ort möglich wären. Dies würde zu einer deutlichen Steigerung der Attraktivität unserer Gemeinde beitragen. Die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat unterstützen dieses Projekt.“

So könnte das Projekt tatsächlich zu einer Win-Win-Win-Situation werden, von der alle drei Parteien profitieren: Die Gemeinde Aidlingen würde ihre Attraktivität durch das Angebot zusätzlicher Schularten steigern. Für das Diakonissenmutterhaus ergäbe sich dadurch eine Mitnutzung des Geländes durch eine Bildungseinrichtung, die zur eigenen Vision und den eigenen Angeboten passt. Und die FESBB könnte in erweiterten Räumlichkeiten und toller Lage den Traum eines Gymnasiums verwirklichen. Die Ergänzung des bereits bestehenden FESBB-Bildungsangebots einer Grund-, Werkreal- und Realschule durch ein Gymnasium ist auch ein großer Wunsch vieler Eltern.

Mithilfe einer Machbarkeitsstudie soll nun geprüft werden, ob und wie in einem Stufenkonzept unter Berücksichtigung der behördlichen Auflagen (frühestens ab dem Jahr 2028) ein Schulzentrum auf dem Hummelberg entstehen könnte. Die Öffentlichkeit wird informiert, sobald erste Ergebnisse oder neue Erkenntnisse vorliegen.

Weitere Informationen zur FES BB und zum Diakonissenmutterhaus Aidlingen :

Das Diakonissenmutterhaus Aidlingen e. V. ist seit über 90 Jahren in verschiedenen sozial-diakonischen Arbeitsfeldern tätig. Derzeitige Arbeitsschwerpunkte sind das Pfingstjugendtreffen Aidlingen, die Aidlinger Bibelschule, die Bibellesehilfe „Zeit mit Gott“, die Arbeit in Kindertagesstätten, das Gästehaus in Villingen, Verkündigungsdienste in Bibelstunden und anderen Veranstaltungen im Mutterhaus und außerhalb, Religionsunterricht sowie die Ausbildung zur Hauswirtschafterin. Weitere Informationen finden Sie unter www.diakonissenmutterhaus-aidlingen.de

Die Freie Evangelische Schule Böblingen ist eine im Jahr 2000 gegründete christliche, allgemeinbildende, staatlich anerkannte Schule in freier Trägerschaft. Dort werden derzeit ca. 450 Schülerinnen und Schüler in drei Schularten (Grundschule, Werkrealschule, Realschule) von rund 40 Lehrkräften unterrichtet. Die Klassen 1-6 sind am Standort Böblingen untergebracht; die Räumlichkeiten der Klassen 7-10 befinden sich in Holzgerlingen. Weitere Informationen finden Sie unter www.fesbb.de




Zurück zu Aktuelles