Diakonissenmutterhaus Aidlingen

Herr, weil mich festhält deine starke Hand Pressemitteilungen

Veröffentlicht am 26. Februar 2016

Die Dichterin dieses bekannten Liedes, die Aidlinger Diakonisse Helga Winkel, ist am 23. Februar im hohen Alter von 90 Jahren in Villingen-Schwenningen verstorben. Durch eine schwere Krankheitszeit inspiriert, hat sie bereits 1952 als junge Schwester diesen Text verfasst. Ihr Lied, das voller Glaubensaussagen steckt und uns zum Vertrauen auf Gott und seine Führung ermutigt, ist in vielen Liederbüchern erschienen und hat auch Eingang gefunden in das revidierte Evangelische Gesangbuch von Württemberg (Nr. 625). Die immer wiederkehrende Zeile im Lied „Vertrau ich still“ wurde schon unzähligen Menschen zum Segen und Trost. Vor allem der letzte Vers bringt das kraftvoll zum Ausdruck: "Ist auch die Zukunft meinem Blick verhüllt, vertrau ich still. Seitdem ich weiß, dass sich dein Plan erfüllt, vertrau ich still. Seh ich nicht mehr, als nur den nächsten Schritt, mir ist´s genug! Mein Herr geht selber mit."




Zurück zur Presseseite