Rückblick Jahrestreffen 2024

Unter der Überschrift „getrost.mutig“ feierten wir am 6. Januar 2024 unser Jahrestreffen gemeinsam mit ca. 900 Freunden in Böblingen und viele weiteren an über 650 anderen Orten, von wo aus das Jahrestreffen per Livestream mitverfolgt wurde. Volker Gäckle betonte in seiner Predigt zu 2. Chronik 32: „Es ist kein Misstrauensvotum gegenüber Gott, wenn man das Vernünftige tut.“ Wichtig sei, zu prüfen, was wir hören und mit welcher Motivation/zu welchem Zweck etwas verbreitet wird. Denn „ob wir glauben oder zweifeln, hängt vor allem davon ab, welchen Botschaften wir unser Ohr leihen.“ Darum gelte es, den Blick weg von unserer Angst hin zu unserem Gott, der größer ist, zu wenden. Abschließend betonte er: „Wenn wir Jesus nicht sehen, sehen wir nicht die ganze Wirklichkeit.“

Am Nachmittag wurden die Besucher anhand von Beispielen aus dem Erleben von Eric Liddell, Schwester Anne Rentschler und Schwester Dorothe Jahn ermutigt, Jesus in ihrem Alltag nachzufolgen und ihre Gaben zu seiner Ehre einzusetzen. Schwester Regine gab außerdem Einblicke in das, was uns als Schwesternschaft derzeit beschäftigt und uns wichtig ist. Im Wort auf den Weg zu Jesaja 37,31 ging es um unsere Verwurzelung in Gottes Wort und in der Lebensgemeinschaft mit Jesus. Sie ermutigte zum Bibellesen und dazu, dass wir uns in der Liebe Jesu verwurzeln. Nur so können wir in der Dürre dieser Welt und in den Stürmen des Lebens standhaft bleiben.

Sie können das ganze Jahrestreffen bis März unter folgendem Link (nochmal) anschauen: www.dmh.click/jahrestreffen oder die Predigt nachhören.